szmtag
Gas-Magazin.de

Gasanbieter und Gaspreise vergleichen auf Gas-Magazin.de

Nachdem der Wettbewerb auf dem Gasmarkt anfangs nur langsam anlief, haben Gaskunden heute eine große Auswahl an Gasanbietern. Daher sollten Sie die Möglichkeit, Gaspreise zu vergleichen und Ihren Anbieter zu wechseln, nicht ungenutzt lassen, denn die Haushaltskasse lässt sich so spürbar entlasten. Mit unserem kostenlosen Gaspreisvergleich finden Sie schnell und unkompliziert einen günstigen Gasanbieter.

Gaspreise vergleichen

Gas

Mit unserem Gastarifrechner vergleichen Sie kostenlos Gasanbieter und deren Gastarife. Bei Fragen zum Wechsel helfen wir Ihnen gerne weiter!

  • Kostenlos Erdgaspreise vergleichen
  • Gasanbieter wechseln - so funktioniert's!
  • Infos zu Biogas: Was steckt dahinter?
  • E-Mail:

Stromanbieter vergleichen

Strom

Auch mit einem Stromanbieterwechsel kann man die Haushaltskasse entlasten. Mit unserem Stromvergleich finden Sie auch hier einen günstigen Anbieter.

  • Kostenloser Strompreisvergleich
  • Infos zum Stromanbieterwechsel
  • Umweltfreundlicher Strom: Ökostrom Vergleich
  • E-Mail:

Nachrichten vom Gasmarkt

Aus Algen soll Flugzeug-Treibstoff entstehen

Gas
Kerosin aus nachhaltigen Rohstoffen zu produzieren ist keine neuartige Idee und von der technischen Seite her auch durchführbar. Das Forschungszentrum in Jülich möchte das dafür nötige Pflanzenöl aus Algen gewinnen. Bisher ist der Treibstoff noch zu teuer. Aber die Wissenschaftler wollen eine Super-Alge züchten.

Energieeffizienz-Ziel für 2030 vorgestellt

Klima
Die EU-Staaten sollen für den Klimaschutz ihren Energieverbrauch bis zum Jahr 2030 um 30 Prozent senken. Das hat die EU-Kommission am Mittwoch in einem Strategiepapier vorgeschlagen. Dies ist mehr als erwartet. Doch Umweltschützer halten das immer noch für viel zu lasch.

Klimaschutzlücke droht zu wachsen

Klimawandel
Die Reduzierung der Treibhausgase in Deutschland gerät weiter ins Stocken. Damit wird es auch immer unwahrscheinlicher, die Klimaziele der Bundesregierung bis 2020 zu erreichen. Mit dem Wirtschaftswachstum wird auch der Energieverbrauch höher. Die Klimaschutzlücke droht sich weiter zu vergrößern.

Google-Autos spüren Methangas auf

Gas
Die Datenmassen, die für Google Maps gesammelt wurden, haben schon des Öfteren für Unmut seitens der Bevölkerung gesorgt. Nun startet der Internetriese mit einem neuen Projekt. Diesmal sammeln die technisch hoch ausgestatteten Autos von Google Daten, die der Umwelt und der Gesundheit von Nutzen sein könnten.

Dena: CO2-ärmere Autos auf dem Vormarsch

CO2
CO2-Emissionen schaden Umwelt und Gesundheit. Deshalb gibt es für Fahrzeuge Regeln, um den Ausstoß von Kohlendioxid zu verringern. Laut Deutscher Energie-Agentur (Dena) handeln die Deutschen umweltbewusster: Bei den Neuzulassungen 2013 hätten sich Spritverbrauch und CO2-Ausstoß verringert.