Startseite

Nachrichten vom Gasmarkt

In unserem Nachrichtenüberblick informieren wir Sie täglich über Neuigkeiten vom Gasmarkt - explizit für Verbraucher. Wer erhöht die Gaspreise, wer zieht eine neue Preisrunde in Erwägung, wie kann man bei Gas sparen und was gibt es Neues aus der Politik?

  • Gaspreis
    Auswertung

    Viele Gasanbieter senken die Preise

    Eine Preissenkungswelle erfasst den Gasmarkt: Über 80 Gasanbieter haben für die Monate September bis November Preissenkungen angekündigt. Die Preisschere zwischen dem teuersten und dem günstigsten Angebot öffnet sich weiter.

    weiter
  • Abgase
    Schadensersatz

    Abgas-Affäre: Bayern will VW verklagen

    Auf VW kommt auch in Deutschland zumindest eine weitere Klage zu. Bayern kündigte als erstes Bundesland an, das Autohaus auf Schadensersatz verklagen zu wollen. Hintergrund sind der VW-Skandal und der damit einhergehende Wertverlust der VW-Aktien.

    weiter
  • Erdgasförderung
    Kompromiss

    Bundesrat bestätigt Verbot für kommerzielles Fracking

    Der Bundesrat hat dem Kompromiss zur Schiefergas-Förderung per Fracking zugestimmt. Damit bleibt die umstrittene Technik für kommerzielle Zwecke verboten. Lediglich zu Forschungszwecken dürfen Probebohrungen durchgeführt werden.

    weiter
  • Gasrechnung
    Abwärtstrend

    Gaspreise in Deutschland weiter auf Talfahrt

    Die Gaspreise in Deutschland sind in den vergangenen zwölf Monaten um gut sechs Prozent gesunken. Weitere Preissenkungen werden erwartet. Gleichzeitig steigt der Gasverbrauch bei den deutschen Kunden.

    weiter
  • CO2-Ausstoß ist in vielen Ländern zu billig

    Für den Klimaschutz ist die Verringerung der CO2-Emmissionen entscheidend. Einer Untersuchung zufolge ist der CO2-Ausstoß in vielen Ländern noch zu billig. Auch Deutschland bleibt unter der laut Studie erforderlichen Marke.

    weiter
  • Ägypten und Zypern planen Bau einer Erdgas-Pipeline

    Unter dem Meeresboden südlich von Zypern wurde Erdgas gefunden. Der Inselstaat und Ägypten wollen gemeinsam eine Pipeline bauen, mit der das Gas quer durch das Mittelmeer geleitet werden soll.

    weiter
  • Gazprom verkauft mehr Gas nach Westeuropa

    Energieriese Gazprom konnte seinen Erdgasabsatz im ersten Halbjahr 2016 erhöhen. Besonders westeuropäische Länder kauften mehr Gas von dem russischen Unternehmen. Indessen werden die Gespräche zum Türkisch Stream wieder aufgenommen.

    weiter
  • Russland und Weißrussland nähern sich im Gasstreit an

    Zwischen Russland und Weißrussland scheint sich endlich der Streit um die Gaslieferungen zu entspannen. Für Weißrussland soll das russische Gas bedeutend günstiger werden.

    weiter
  • Urteil: Argentinische Regierung darf Gaspreise nicht anheben

    In Argentinien will die Regierung die Gaspreise um 400 Prozent anheben. Das wurde durch ein Gerichsturteil zunächst einmal gestoppt. Nach der Staatspleite 2001 war der Gaspreis eingefroren worden.

    weiter
  • Stichtag 8. August: Öko-Konto rutscht in die Miesen

    Das Öko-Konto der Erde ist in diesem Jahr schneller überzogen als noch im Jahr zuvor. Der Verbrauch an natürlichen Ressourcen hat das Maß an dem, was die Erde in einem Jahr reproduzieren kann, überschritten.

    weiter
  • EnBW kündigt Preissenkung beim Gas an

    EnBW will zum Oktober hin die Preise vieler Gastarife herunterschrauben. Das Versorgungsgebiet des Energieanbieters umfasst hauptsächlich den Großraum Stuttgart. Welche Gasanbieter in Deutschland verfügbar sind, variiert nach Region.

    weiter
  • Steigender Wettbewerb: Brüssel hebt Auflagen für Eon auf

    Weil der Wettbewerb auf dem Gasmarkt gestiegen ist, hat die EU-Kommission Energieanbieter Eon von den Einschränkungen bei der Buchung von Netzwerkkapazitäten befreit. Die Regelung hätte eigentlich bis 2021 gelten sollen.

    weiter
  • Brüssel gibt CO2-Sparpläne bis 2030 bekannt

    Die neuen Pläne der EU-Kommission zur Minderung des CO2-Ausstoßes stoßen auf heftige Kritik. Umweltschützern zufolge sind die Pläne weder wirtschaftlich sinnvoll noch politisch umzusetzen.

    weiter
  • Nachrüstung gefördert: Deutsche verzichten dennoch auf Rußpartikelfilter

    Obwohl es für einen Rußpartikelfilter Geld vom Staat gibt, haben bisher her nur wenige ihr Diesel-Fahrzeug nachrüsten lassen. Ältere Diesel-Fahrzeuge erhalten dadurch die grüne Umweltplakette, mit der auch Umweltzonen befahren werden dürften.

    weiter
  • Mögliche Brexit-Folgen für Stromriesen und CO2-Handel

    Der Brexit könnte sich Energieexperten zufolge negativ auf den Klimaschutz auswirken. Direkt nach der Entscheidung Großbritanniens ist der Wert der CO2-Zertifikate an der Börse eingebrochen. Das Stromgeschäft bereitet hingegen den größeren Stromfirmen, die auf der Insel vertreten sind, keine Sorgen.

    weiter
  • USA: VW will Kunden mindestens 5.100 Dollar zahlen

    VW könnte jedem US-Kunden, der von der Abgas-Manipulation betroffenen ist, bis zu 10.000 Dollar an Entschädigung zahlen. US-Kläger haben ein entsprechendes Dokument bei einem Gericht eingereicht. Indessen geht ein betroffener Audi-Fahrer in Deutschland vermutlich leer aus.

    weiter
  • Stahlindustrie will Abgase wirtschaftlich einsetzen

    Ausgerechnet Abgase sollen dabei helfen, das Klima zu schützen. Mit dem sogenannten "Carbon2Chem"-Verfahren sollen mit Hilfe von überschüssigem Ökostrom die schädlichen Gase aus der Stahlindustrie für weitere Prozesse nutzbar gemacht werden.

    weiter
  • Fracking-Gesetz geht in die nächste Runde

    Die Koalition hat zum Fracking-Gesetz einen Kompromiss schließen können. Demnach wird die umstrittene Methode zur Gasförderung, das unkonventionelle Fracking, verboten. Für Bohrungen zu wissenschaftlichen Zwecken soll es aber eine Sonderregelung geben.

    weiter
  • Experte: Kaum Spenden zur CO2-Kompensation bei Flugreisen

    Flugreisen sind vom Umweltaspekt her immer kritisch zu sehen. Als Fluggast kann man heutzutage aber etwas tun, damit der Flug zumindest ein wenig klimafreundlicher wird. Bisher nehmen das aber nur sehr wenige wahr.

    weiter
  • Bericht: Thyssengas wird für bis zu 700 Millionen Euro verkauft

    Die Gastransport-Firma Thyssengas steht zum Verkauf. Laut einem Bericht liegt der Verkaufspreis bei bis zu 700 Millionen Euro. Die Käufer stehen voraussichtlich auch schon fest.

    weiter