Startseite
Versicherung

Allianz will für Bohrschäden in Leonberg zahlen

Besitzer der durch Erdwärme-Bohrungen in Leonberg beschädigten Häuser können auf Entschädigung durch die Versicherung der Bohrfirma hoffen. Eine Sprecherin der Allianz Deutschland AG bestätigte auf dapd-Anfrage einen entsprechenden Vorabbericht der "Stuttgarter Zeitung" (Samstagausgabe).

Gasflamme© ArtmannWitte / Fotolia.com

Leonberg (dapd-bwb/red) - "Wir kommen für die verursachten Schäden bis zur Deckungssumme von drei Millionen Euro auf," so die Sprecherin.

Erdwärmebohrungen verursachten Schäden an Häusern

Ende Juli waren nach der Sondierungsbohrung für die Erdwärme-Anlage eines Leonberger Einfamilienhauses Risse und Schäden bei mindestens 24 Häusern aufgetreten. Zum Teil haben sich die Häuser an einer Seite um mehrere Zentimeter abgesenkt. Die genaue Schadenshöhe ist noch unklar.