Startseite
Wer mit wem?

Auch EnBW soll mit russischem Gaskonzern verhandeln

Der Energiekonzern EnBW strebt nach Informationen der "Stuttgarter Zeitung" offenbar eine Zusammenarbeit mit dem russischen Gasunternehmen Novatek an. Bereits am vergangenen Donnerstag hatten Gazprom und der Energieversorger RWE eine Absichtserklärung unterzeichnet.

Gaskosten© Jaap2 / iStockphoto.com

Stuttgart (dapd-bwb/red) - Demnach loten beide Unternehmen den gemeinsamen Bau und Betrieb von Steinkohle- und Gaskraftwerken in Deutschland, Großbritannien und den Beneluxstaaten aus.

Auch EnBW verhandelt mit russischem Gasversorger

Laut unternehmensnahen Kreisen führe der EnBW-Vorstandsvorsitzende Hans-Peter Villis Gespräche mit Novatek, die bereits weit fortgeschritten seien, berichtete die Stuttgarter Zeitung. Ein EnBW-Sprecher wollte sich auf Nachfrage der Nachrichtenagentur dapd nicht dazu äußern.

Laut der Zeitung will Villis das Gasgeschäft der EnBW ausbauen. Dafür erhoffe er sich von den Gesprächen mit Novatek offenbar einen Durchbruch. Novatek ist den eigenen Angaben zufolge Russlands größter unabhängiger Gasförderer.