Startseite
Übernahme

Bericht: Thyssengas wird für bis zu 700 Millionen Euro verkauft

Die Gastransport-Firma Thyssengas steht zum Verkauf. Laut einem Bericht liegt der Verkaufspreis bei bis zu 700 Millionen Euro. Die Käufer stehen voraussichtlich auch schon fest.

Gasherd© Afunbags / Fotolia.com

Dortmund - Das vor allem in NRW tätige Gastransport-Unternehmen Thyssengas (Dortmund) soll verkauft werden. Neue Besitzer sind voraussichtlich ein Konsortium aus dem französischen EDF-Konzern (Électricité de France) und dem niederländischen Investmentfonds DIF.

Ein entsprechender Bericht des "Handelsblatts" (Donnerstag) wurde aus Branchenkreisen bestätigt. Der Preis liege bei bis zu 700 Millionen Euro. Bisher gehört das Unternehmen dem australischen Fonds Macquarie, der das Unternehmen zum Verkauf gestellt hatte.

Kein Stellenabbau geplant

Für die rund 290 Thyssengas-Beschäftigten soll sich nichts ändern, weil die Käufer wieder strategische Investoren sind, hieß es. Zuvor hatte auch der belgische Gasleitungsbetreiber Fluxys Interesse angemeldet.

Netz von Thyssengas ist 4.200 Kilometer lang

Thyssengas war vor knapp 100 Jahren vom Thyssen-Stahlkonzern für die Gasversorgung des Ruhrgebiets gegründet worden. Nach mehreren Eigentümerwechseln hatte zuletzt 2011 RWE das Unternehmen an den australischen Fonds verkauft. Thyssengas betreibt ein 4.200 Kilometer langes unterirdisches Gasnetz und erwirtschaftet Gewinn.

Quelle: DPA