Startseite
Zunehmendes Wachstum

BGW: Immer mehr Wohnungen werden mit Erdgas geheizt

Gegenüber dem Vorjahr konnte Erdgas seine Bedeutung weiter ausbauen: Fast jede zweite Wohnung in Deutschland wird mit Erdgas geheizt, teilt der Bundesverbandes der deutschen Gas- und Wasserwirtschaft mit. Im Gegenzug sei der Anteil an Ölheizungen im Vergleich zum Vorjahr gesunken.

Gas-Preisvergleich© by-studio / Fotolia.com

Berlin (red) - Der Trend in Richtung Gasheizung setzt sich laut einer Statistik des Bundesverbandes der deutschen Gas- und Wasserwirtschaft (BGW) fort. In 48 Prozent aller Wohnungen wird der Brennstoff als Heizenergie genutzt. Das entspreche einem Zuwachs von 0,4 Prozentpunkten.

Wie in den vergangenen Jahren sank auch 2006 der Anteil der Ölheizungen in Deutschland. Er verminderte sich um 0,3 Prozentpunkte auf 30,7 Prozent. In etwa jeder achten Wohnung kommt wie im Vorjahr Fernwärme zum Einsatz (12,5 Prozent). Während der Anteil von Stromheizungen bei 5,8 Prozent blieb, sank er bei Kohleöfen von 3,1 auf 3,0 Prozent.

Aufgrund der geringen Bautätigkeit in Deutschland sind die meisten Zuwächse bei der Erdgasheizung auf Modernisierungen zurückzuführen, so der BGW. Laut Auskunft des BGW setzen die Bundesbürger auch im Neubau mehrheitlich Erdgasgeräte ein, insbesondere mit Gas-Brennwerttechnik und zunehmend kombiniert mit Solarwärme.