Startseite
Teure Herstellung

Biogas-Einspeisung kommt nur langsam voran

Die Einspeisung von Biogas in das Erdgasnetz kommt in Deutschland nur langsam voran. Insgesamt speisten die 44 Erzeugungsanlagen im vergangenen Jahr gerade einmal 270 Millionen Kubikmeter Biogas in das Gasversorgungsnetz ein, wie die Bundesnetzagentur am Donnerstag mitteilte.

Gas-Preisvergleich© by-studio / Fotolia.com

Bonn (dapd/red) - Das für 2020 angestrebte Einspeiseziel von sechs Milliarden Kubikmetern sei damit erst zu 4,5 Prozent erreicht worden, erklärte die Behörde. Ausschlaggebend dafür sei die erhebliche Diskrepanz zwischen den Produktionskosten von Biogas und den Marktpreisen für fossiles Erdgas. Während die durchschnittlichen Herstellungskosten für Biogas 6,2 Cent je Kilowattstunde betragen, liegen die Marktpreise für fossiles Erdgas derzeit nur bei etwa über 2 Cent je Kilowattstunde.

Biogas bietet, wenn es in das öffentliche Erdgasnetz eingespeist wird, große Vorteile. Da es mit fossilem Erdgas kompatibel ist, kann es mittels der vorhandenen Leitungen und Speicher unabhängig vom Produktionsort und -zeitpunkt genutzt werden.