Startseite
Studie

Biogas soll zur Kerosinherstellung genutzt werden

Das Land Niedersachsen und der Flugzeughersteller Airbus kooperieren bei einer Machbarkeitsstudie zur Gewinnung von Biokerosin aus Biogas. Dadurch bestehe die Chance, dass sich die Industrie mit regionalen Produkten ein Stück weit von fossilen Energieträgern lösen könne. Zwei Institute sollen die Idee untersuchen.

Flugzeug© spooh / iStockphoto.com

Hannover (dapd/red) - Diese Pläne mit Biogas erläuterte Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Grüne) am Montag in Hannover. Für die bisherige Herstellung von Biokerosin müssten viele Inhaltsstoffe aus dem Ausland importiert werden.

Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben

Geklärt werden solle, inwieweit die Nutzung von Biogas bei der Herstellung von Biokerosin möglich ist, sagte der Minister. Unter Führung der Süderelbe AG sollen das Institut für Umwelttechnik und Energiewirtschaft der Technischen Universität Hamburg-Harburg sowie das Fachgebiet Nachhaltige Energie- und Umwelttechnik der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Göttingen die Machbarkeit die Idee untersuchen.

Zeitalter des Biokerosins hat bereits begonnen

Wie im Februar die von der Luftfahrtbranche angeheuerte Unternehmensberatung dokeo berichtete, hätten Testflüge gezeigt, dass Mischungen aus Kerosin und Biotreibstoffen offenbar technisch unbedenklich sind und den Treibwerken nicht schaden. Mittlerweile werde auch auf regulären Flügen dem Kerosin ein Treibstoff aus hydrierten Pflanzenölen oder Algen beigemischt.