Startseite
Auftragsvergabe

Bremer Energieversorger swb unter Korruptionsverdacht

Der wegen rechtswidriger Preiserhöhungen in die Schlagzeilen geratene Bremer Energieversorger swb steht einem Zeitungsbericht zufolge unter Korruptionsverdacht. Wie der Bremer "Weser Kurier" berichtet, gehen Wirtschaftsprüfer seit mehreren Wochen in dem Unternehmen Unregelmäßigkeiten bei Auftragsvergaben nach.

Gaskosten© Jaap2 / iStockphoto.com

Bremen (ddp/red) - "Hochrangige swb-Mitarbeiter" sollen bei der Vergabe von Aufträgen einzelne Firmen gezielt bevorzugt und dabei überhöhte Rechnungen abgezeichnet haben. Zwischen Mitarbeitern der swb und denen der Firma sollen dabei auch verwandtschaftliche und freundschaftliche Beziehungen eine Rolle spielen. Das Unternehmen bestätigte dem Blatt, dass bei der Konzerntochter "swb-Erzeugung" derzeit eine "interne Belegprüfung" laufe.

Bei den wegen des Korruptionsverdachts ins Visier genommenen Firmen handelt es sich laut "Weser Kurie" unter anderem um eine Immobilienverwaltungsfirma in Osterholz-Scharmbeck und einen Rohstofflieferanten im Bremer Stadtgebiet, dessen Lagerhalle ebenso wie weitere Gebäude am Montag aus noch ungeklärter Ursache abgebrannt waren.

swb unterliegt in Klage gegen hohe Gaspreise

Der Energieversorger swb hatte am Mittwoch vor dem Bundesgerichtshof in Karlsruhe eine Niederlage gegen eine Sammelklage von Gasverbrauchern wegen Preiserhöhungen erlitten. Die Richter erklärten Preisanpassungsklauseln wegen unangemessener Benachteiligung der Kunden für unwirksam.