Startseite
Krim-Krise

Deutschland für Gas-Engpässe gerüstet

Bezüglich der Gas- und Ölversorgung gibt es laut einer Sprecherin des Energieministers für Deutschland keinen Grund zur Sorge. Für den Fall einer Lieferunterbrechung wegen des Konflikts zwischen der Ukraine und Russland sei Deutschland mit reichlich Gasreserven ausgestattet.

Gaspipeline© Denys Prykhodov / Fotolia.com

Berlin (dpa/red) - Russisches Gas und Öl kommen trotz des verschärften Konflikts mit der Ukraine bislang nach Angaben der Bundesregierung ohne Probleme nach Deutschland. "Derzeit gibt es überhaupt keine Anhaltspunkte für Lieferengpässe. Das gilt für Gas ebenso wie für Rohöl", sagte eine Sprecherin von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) am Montag in Berlin.

Ein Drittel des Bedarf aus Russland

Deutschland importiert aus Russland jeweils mehr als ein Drittel seines Gas- und Ölbedarfs. Ein Teil der Exporte fließt beim Transit durch ukrainische Pipelines nach Westen. Auf einen möglichen Lieferstopp ist die Bundesrepublik nach Einschätzung der Regierung gut vorbereitet.

Viertgrößter Gasspeicher

Deutschland speichert für Notfälle Gas, um die Versorgung von Wirtschaft und Bevölkerung für eine gewisse Zeit sicherzustellen. Diese strategische Gasreserve gilt als viertgrößte weltweit. Nach dem milden Winter sind die 47 Gasspeicher gut gefüllt. "Es besteht kein Anlass zur Sorge", so die Gabriel-Sprecherin.

Quelle: DPA