Startseite
Wechsel

E.on geht zur Gazprom-Konkurrenz

Der größte deutsche Energieversorger E.on hat mit dem privaten russischen Gasproduzenten Novatek einen langfristigen Liefervertrag über 17,6 Milliarden Euro abgeschlossen. Der Vertrag sehe Gaslieferungen für den Zeitraum 2013 bis 2027 an vier Elektrizitätswerke von E.on Russia vor, teilte die russische E.on-Tochter am Dienstag mit.

E.ON© E.ON SE

Moskau (AFP/red) - Bei Verhandlungen mit mehreren möglichen Gaslieferanten habe Novatek die besseren Konditionen angeboten. Die Verträge von E.on mit dem staatlichen russischen Energieriesen Gazprom laufen Ende 2012 aus.

Ausbau auf Kosten von Gazprom

Novatek ist der größte unabhängige Gasproduzent Russlands und hat seinen Marktanteil im eigenen Land zuletzt auf Kosten von Gazprom ausgebaut. Im Juli hatte bereits der viergrößte deutsche Energiekonzern EnBW die Unterzeichnung eines Vertrags mit Novatek für 600 Millionen Euro im Jahr und mit einer Laufzeit von mindestens zehn Jahren verkündet.

Quelle: AFP