Startseite
Gasrechnungen

E.on muss wegen zu hoher Rechnungen Geld zurückzahlen

Gute Nachricht für Gaskunden der E.on Hanse: Sie bekommen rund 75.000 Euro zurück, wenn das jetzt ergangene Urteil rechtskräftig wird. Der Gasanbieter hatte aus Sicht von Verbraucherschützern überhöhte Beträge verlangt. Über 50.000 Kunden hatten deshalb ihre Rechnungen nur unter Vorbehalt gezahlt.

Gaskosten© Jaap2 / iStockphoto.com

Hamburg (dapd/red) - Wegen überhöhter Rechnungen muss der Gasanbieter E.on Hanse Vertrieb rund 75.000 Euro zurückzahlen. Die Verbraucherzentrale hatte nach eigenen Angaben vom Montag im Namen von 55 Gaskunden vor dem Hamburger Landgericht um die aus ihrer Sicht seit 2004 zu viel gezahlten Beträge gestritten. Die E.on-Kunden hatten wie etwa 50.000 weitere ihre Zahlungen ausdrücklich unter Vorbehalt geleistet.

Gasanbieter kann in Berufung gehen

Der Geschäftsführer der Verbraucherzentrale Hamburg, Günter Hörmann, hofft nun, dass E.on nicht in "eine aussichtslose Berufung geht". Nach Erhalt der Zahlung werde das Geld abzüglich der eigenen Kosten von den Verbraucherschützern an die Kunden weitergeleitet.