Startseite
Handel fördern

EEX benennt erste Market Maker für börslichen Gashandel

Die Leipziger Strombörse EEX hat die ersten so genannten Market Maker für den börslichen Gashandel benannt. Mittels des Market Making soll durch gleichzeitige verbindliche Kauf-und Verkaufsgebote sichergestellt werden, dass gewillte Handelspartner zueinander finden.

Gaspreise© photoGrapHie / Fotolia.com

Leipzig (red) - Auf einem Treffen der European Energy Exchange AG (EEX) mit potenziellen Market Makern am letzten Freitag haben die E.ON Ruhrgas AG, Electrabel S.A. Belgium, Essent Energy Trading B.V., und die RWE Trading GmbH angekündigt, als Market Maker für das H-Gas-Marktgebiet E.ON Gastransport zur Verfügung zu stehen.

Electrabel S.A. Belgium, Essent Energy Trading BV und die RWE Trading GmbH wollen darüber hinaus auch für das H-Gas-Marktgebiet BEB Market Making anbieten. Starkes Interesse an Market Making haben laut EEX die Actogas GmbH, EDF Trading Limited und die VNG Verbundnetz Gas AG bekundet.

Hintergrund: Die EEX betreibt einen Spot- und einen Terminmarkt für Strom und CO2-Emissionsberechtigungen. Ein Market Maker ist ein Börsenteilnehmer, der durch gleichzeitige verbindliche Kauf-und Verkaufsgebote sicherstellt, dass andere Handelsteilnehmer jederzeit einen Handelspartner finden. Somit wird der kontinuierliche Handel gefördert und die Liquidität im jeweiligen Markt verbessert.