Startseite
Höhere Beschaffungskosten

EnBW erhöht Gaspreise um rund 20 Prozent

Höhere Gaspreise auch beim drittgrößten deutschen Energieversorger: EnBW hat eine Preiserhöhung zum 1. November angekündigt. Aufgrund des gestiegenen Ölpreises haben sich auch die Beschaffungskosten für Erdgas erhöht, hieß es. Daher verlangt der Versorger im Grundversorgungstarif künftig fast 20 Prozent mehr.

Gas-Preisvergleich© by-studio / Fotolia.com

Stuttgart (red) - Im Grundversorgung EnBW ErdgasPlus wird der Arbeitspreis zum 1. November 2008 um 1,48 ct/kWh erhöht. Der jährliche Messpreis in Höhe von 22,13 Euro bleibt unverändert. Ein Durchschnittshaushalt mit einem Jahresverbrauch müsse nach der Preiserhöhung über 17 Euro im Monat mehr zahlen, das entspricht einer Preiserhöhung von fast 20 Prozent.

Die EnBW Gas GmbH ist eines von rund 100 Gasversorgungsunternehmen in Baden-Württemberg und versorgt schwerpunktmäßig Kunden im Großraum Stuttgart.

Weiterführende Links