Startseite
Neue Tarife

EnBW und MVV Energie senken die Gaspreise

Angesichts gesunkener Ölpreise wollen zwei große Energieversorger in Baden-Württemberg ihre Gaspreise senken. Die Konzerne EnBW und Mannheimer MVV Energie kündigten an, dass ab 1. Januar 2009 neue Tarife gelten sollen.

Gaspreise© photoGrapHie / Fotolia.com

Mannheim/Karlsruhe (ddp-bwb/sm) - EnBW plant nach eigenen Angaben eine Preissenkung um durchschnittlich vier Prozent. Pro Kilowattstunde werde man 0,36 Cent weniger berechnen und somit die niedrigen Bezugspreise "in vollem Umfang" an die Kunden weiter geben.

Die Entwicklung des Ölpreises wirke sich zeitlich verzögert auf die Beschaffungskosten von EnBW für Gas aus, hieß es weiter. Sollten die Ölpreise weiter sinken, erwäge man im Frühjahr eine weitere Gaspreissenkung.

Bei der Mannheimer MVV Energie steht die Höhe der neuen Gaspreise nach Angaben von Vertriebsvorstand Matthias Brückmann noch nicht fest. Das Unternehmen wolle die Ersparnis bei der eigenen Gasbeschaffung jedoch ebenfalls "sofort und vollständig" an die Kunden weitergeben.

Erst vor rund zwei Wochen hatte das Landeswirtschaftsministerium eine Gaspreisübersicht veröffentlicht, nach der zu Beginn der Heizsaison in Baden-Württemberg 82 Gasversorgungsunternehmen ihre Preise um durchschnittlich elf Prozent erhöht hatten. Im Schnitt stiegen die Preise um netto 0,8 Cent pro Kilowattstunde. Begründet wurde dies mit den gestiegenen Beschaffungspreisen und den hohen Heizölpreisen in der ersten Jahreshälfte. Für November und Dezember hatten weitere Unternehmen Preiserhöhungen angekündigt.