Startseite
Ergebnislos

Erdölsuche vor den Kanaren eingestellt

Grund zur Freude für die meisten Bewohner der Kanarischen Inseln: Die umstrittene Erdölsuche vor den Inseln wurde vom Ölkonzern Repsol ergebnislos eingestellt. Es seien zwar Öl und Gas gefunden worden, doch die geringe Qualität mache eine Förderung unrentabel, teilte Repsol mit.

Erdöl und Erdgas© Jim Parkin / Fotolia.com

Madrid (dpa/red) - Der spanische Mineralölkonzern Repsol hat seine umstrittene Erdölsuche bei den Kanarischen Inseln ergebnislos eingestellt. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, wurde bei den Probebohrungen vor den Ferieninseln im Atlantik keine ausreichenden Mengen Erdöl gefunden.

Heftige Proteste gegen Erdölbohrungen

Es seien zwar Öl und Erdgas unter dem Meeresgrund entdeckt worden. Aufgrund der geringen Qualität wäre eine Förderung aber nicht rentabel. Die Probebohrungen hatten auf der Inselgruppe heftige Proteste ausgelöst. Nach Umfragen war die große Mehrheit der Bevölkerung gegen die Erdölsuche gewesen.

Quelle: DPA