Startseite
Preisschwankungen ausgleichen

ESWE sichert sich weitere Erdgas-Speicherkapazitäten

Nachdem die ESWE Versorgungs AG bereits in 2007 im Rahmen einer Auktion Erdgas-Speicherkapazitäten in Höhe von 10 Millionen Kubikmeter ersteigert hat, konnte sich der Wiesbadener Gasversorger in diesem Jahr für insgesamt drei Jahre 30 Millionen Kubikmeter Erdgas sichern.

Gas-Preisvergleich© by-studio / Fotolia.com

Wiesbaden (red) - ESWE Vorstandssprecher Ralf Schodlok sieht in dem Erwerb der Gasspeicherkapazitäten einen weiteren wichtigen Baustein für die günstige und sichere Versorgung der ESWE Erdgaskunden. Damit können, so Schodlok, Preisspitzen im Ergasbezug geglättet werden.

Aufgrund der großen jahreszeitlichen Verbrauchsschwankungen im Bereich der Erdgasversorgung variieren auch die Einkaufspreise der Versorger. Können im Sommer allgemein günstigere Gasmengen eingekauft werden, steigen die Preise im verbrauchsstarken Winter erheblich. Diese Schwankungen können durch Vorratskäufe abgefangen werden. Bisher lagen die hierzu erforderlichen Gasspeicher im wesentlichen im Eigentum der großen Gasimportunternehmen.