Startseite
Hohe Kapazität

EWE nimmt zweiten Rüdersdorfer Erdgasspeicher in Betrieb

Die zweite Kaverne im Erdgasspeicher Rüdersdorf ist betriebsbereit. Der unterirdische Hohlraum hat eine Kapazität von 100 Millionen Kubikmetern und wurde bereits mit Gas befüllt, wie eine Sprecherin des Versorgers EWE am Dienstag in Strausberg mitteilte. Beide Speicher zusammen könnten alle EWE-Kunden in Brandenburg vier Monate mit Gas versorgen.

EWE© EWE Aktiengesellschaft

Strausberg (dapd/red) - Die Kaverne liegt in 1.000 Meter Tiefe. Seit mehreren Jahren ist in Rüdersdorf ein erster Speicher in Betrieb, der 42 Millionen Kubikmeter Erdgas fasst. Durch die Speicher sollen mögliche Lieferengpässe abgefedert werden.

EWE betreibt noch weitere Erdgasspeicher

"Mit dem Erdgas aus beiden Kavernen könnten wir alle Brandenburger EWE-Erdgaskunden rund vier Monate versorgen", sagte der Betriebsleiter des Rüdersdorfer Erdgasspeichers, Jörg Schattling. EWE mit Sitz im niedersächsischen Oldenburg betreibt nach eigenen Angaben unterirdische Erdgasspeicher auch in Huntorf und Nüttermoor in dem Bundesland.