Startseite
Klageflut

EWE verliert im Gaspreisstreit erneut vor Gericht

Der Gasanbieter EWE hat erneut einen Gerichtsstreit wegen unrechtmäßig erhöhten Gaspreisen verloren.Das Amtsgericht Oldenburg verurteilte den Versorger, einem Kunden die Erhöhungen aus den Jahren 2008 und 2009 zu erstatten. Die EWE hatte zuvor angeboten, die Hälfte zurückzuzahlen.

Gasflamme© ArtmannWitte / Fotolia.com

Oldenburg (red) - Die Interessengemeinschaft Energie Schortens bezeichnete es laut NWZ online als bemerkenswert, dass das Gericht die Gleichbehandlung aller Kunden anmahnte. Die EWE habe ebendies zugesichert.

Es komme daher nicht darauf an, ob der Kunde Widerspruch eingelegt habe oder nicht. Alle hätten den gleichen Anspruch auf Rückerstattung, folgert Janto Just von der Interessengemeinschaft. Einige weitere Klagen stehen noch aus: Amtsgerichtsdirektor Jürgen Possehl sagte der NWZ, die Anzahl läge bereits bei weit über 350; angesichts der Klageflut arbeite man bereits an einer Anpassung des Personals.