Startseite
Verluste

EWE zum ersten Mal mit Minus im ersten Halbjahr

Erstmals in seiner Firmengeschichte hat der Energiedienstleister EWE ein erstes Halbjahr mit einem Verlust abgeschlossen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern sank von 335 Millionen Euro im Vorjahr auf minus 3,5 Millionen Euro, wie der Konzern am Donnerstag in Oldenburg mitteilte.

Gaskosten© Jaap2 / iStockphoto.com

Oldenburg (dapd-nrd/red) - Begründet wurde der Verlust mit der Energiewende in Deutschland und Wertberichtigungen bei Beteiligungen. Für das Gesamtjahr 2011 wird den Angaben zufolge weiterhin ein Gewinn angestrebt. Um dieses Ziel zu erreichen, sollen Sachkosten und Investitionen in Höhe von mehr als 300 Millionen Euro gestrichen werden. Entlassungen seien zunächst nicht geplant, hieß es.

Der EWE-Konzern beschäftigte im Jahr 2010 etwa 8.500 Mitarbeiter und setzte sieben Milliarden Euro um.