Startseite
Gesetze

Fracking-Verbot auch in privaten Wassergebieten

Die Regeln zum Fracking in Deutschland sollen noch etwas strenger werden. Laut dem Bundesumweltministerium soll die umstrittene Methode zur Gasförderung auch in privaten Wassergewinnungsgebieten verboten werden.

Urteil© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (dpa/red) - Die Bundesregierung will das umstrittene Fracking auch in privaten Wassergewinnungsgebieten mit Brauerei- oder Mineralbrunnen verbieten. "Wir werden ins Gesetz eine besondere Schutzklausel für Brauereien und Mineralwasserbrunnen aufnehmen", kündigte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesumweltministerium, Florian Pronold (SPD), in der "Passauer Neuen Presse" (Donnerstag) an. "Der Bund wird die Länder dazu ermächtigen, diese Gebiete auszuweisen."

Schutz von Umwelt und Trinkwasser geht vor

Die umstrittene Fracking-Gasförderung soll in Deutschland nicht verboten, aber auf ein Minimum begrenzt werden. "Oberste Priorität haben der Schutz von Umwelt und Trinkwasser", hatte Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) schon im November erklärt, als sie den entsprechenden Gesetzentwurf vorstellte. Alle sensiblen Wasser- und Naturschutzgebiete sollen demnach ausgeschlossen werden. Dies bezog sich dem Zeitungsbericht zufolge bislang nicht auf private Wassergewinnungsgebiete.

Quelle: DPA