Startseite
Preissteigerung

Franzosen bekommen wohl ab April höhere Gaspreise

In Frankreich dürfte Erdgas für Privatkunden deutlich teurer werden. Anfang April könnte der Preis um 9,5 Prozent steigen, wie die Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch erfuhr. Betroffen von der Preissenkung wären rund 90 Prozent aller französischen Gasnutzer.

Gaskosten© Jaap2 / iStockphoto.com

Paris (afp/red) - Die Regulierungskommission für den Energiemarkt (CRE) soll demnach am Donnerstag über einen entsprechenden Antrag des französischen Gaskonzerns GDF Suez entscheiden. Auf Anfrage wollten weder die Kommission noch das Unternehmen sich äußern.

Die von der CRE reglementierten Preise gelten für etwa neunzig Prozent der 10,8 Millionen an das französische Gasnetz angeschlossenen Haushalte. Bislang wurden die Preise von den Ministerien für Wirtschaft und Energie in Absprache mit der CRE festgelegt.

Diese Regelung wurde im Dezember geändert; jetzt darf GDF Suez selbst Preiserhöhungen oder -senkungen vorschlagen, die dann von der Kommission abgesegnet oder abgelehnt werden. Die Behörde prüft dabei lediglich, ob sich die vorgeschlagenen Preisänderungen an den Einkaufspreisen für Gas orientieren.