Startseite
Preiserhöhungen

Gaspreise steigen im November und Dezember weiter

Die Gaspreise in Deutschland erhöhen sich vielerorts weiter. Zum 1. November haben 70 Versorger einen höheren Gaspreis angekündigt, rund 30 weitere Gasversorger erhöhen ihre Preise zum 1. Dezember, wie das Verbraucherportal Verivox mitteilt.

Gas-Preisvergleich© by-studio / Fotolia.com

Heidelberg (AFP/sm) - Einzig die Gasanstalt Kaiserslautern und die Stadtwerke im sachsen-anhaltinischen Merseburg planen demnach leichte Preissenkungen. Bereits zum Beginn der Heizperiode Anfang Oktober hatten 329 der insgesamt rund 750 Gasversorger ihre Preise um durchschnittlich 15 Prozent erhöht.

Nun erhöhen sich bei den insgesamt hundert betreffenden Versorgern die Gaspreise weiter - laut Verivox um durchschnittlich 10,9 Prozent. Das bedeute für einen Musterhaushalt mit einem Verbrauch von 20.000 Kilowattstunden und einer Heizleistung von 15 Kilowatt gut 150 Euro Mehrkosten im Jahr.

Bei mehreren Versorgern steigen die Preise dabei allerdings gleich um mehr als 20 Prozent, zum Beispiel bei der Gasversorgung Zirndorf (Bayern), der Gas- und Wasserversorgung in Fulda sowie in Osthessen, den Stadtwerken Torgau (Sachsen), Geesthacht (Schleswig-Holstein) oder Mühlacker (Baden-Württemberg).

Weiterführende Links