Startseite
Rückgang

Gazprom exportiert weniger Gas nach Westeuropa

Der russische Energiekonzern Gazprom hat im dritten Quartal weniger Gas nach Westeuropa exportiert. Wie der Konzern am Montag mitteilte, sank die Exportmenge um 26 Prozent auf 20,2 Milliarden Kubikmeter. Der Gasanbieter deckt rund 25 Prozent des Gasbedarfs in ganz Europa ab.

Gaskosten© Jaap2 / iStockphoto.com

Moskau (dapd/red) - Zudem kürzte der Gasanbieter sein Förderziel für das Gesamtjahr von 520 auf 515 Milliarden Kubikmeter und begründete den Schritt mit einem Nachfragerückgang sowohl in der Heimat als auch in ausländischen Märkten.

Gazprom deckt rund ein Viertel des europäischen Gasbedarfs ab. Aufgrund schwacher Nachfrage, einer Zunahme alternativer Energiequellen und der Konkurrenz durch Erdgas aus Algerien und Norwegen verliert der Gasanbieter auf seinem wichtigsten Markt jedoch Marktanteile. Deutschland bleibt der größte Exportmarkt für Gazprom in Europa, gefolgt von der Türkei und Italien.