Startseite
Zahlen für 2012

Gazproms Gewinn sinkt erstmals seit zehn Jahren

Der russische Gasriese Gazprom hat im vergangenen Jahr erneut eine hohe Milliardensumme verdient. Wegen rückläufiger Verkaufszahlen und höherer Ausgaben sank der Gewinn unter dem Strich aber erstmals seit zehn Jahren, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Der Konzern bekommt die Euro-Krise und auch die Konkurrenz im eigenen Land zu spüren.

Gazprom

Moskau (AFP/red) - Der Konzern fuhr 2012 demnach einen Gewinn von 1,18 Billionen Rubel (29 Milliarden Euro) ein, das sind zehn Prozent weniger als noch 2011. Der Umsatz erhöhte sich laut Gazprom um 2,7 Prozent auf 4,7 Billionen Rubel. Beim Gasverkauf jedoch gingen die Einnahmen um sechs Prozent auf 2,6 Billionen Rubel und das Volumen um sieben Prozent auf 482 Milliarden Kubikmeter zurück. Die Betriebskosten stiegen um 18 Prozent auf knapp 3,5 Billionen Rubel.

Geschäft im Osten eingebrochen

Der Konzern kontrolliert ein Viertel der weltweiten Gasreserven. Im vergangenen Jahr bekam Gazprom jedoch die Auswirkungen der Eurokrise und eine wachsende Konkurrenz im eigenen Land zu spüren. Nach Europa und ins übrige Ausland nahm der Gasverkauf laut Gazprom noch um zwei Prozent zu, allerdings brachen die Verkaufszahlen in die anderen ehemaligen Sowjetstaaten um 17 Prozent ein.

Quelle: AFP