Startseite
Pläne

Grüne wollen Fracking bundesweit regulieren

Die Thüringer Grünen haben zur stärkeren Regulierung des sogenannten Frackings eine Landesinitiative auf Bundesebene gefordert. In Zukunft müsse es eine verbindliche Umweltverträglichkeitsprüfung, die Änderung des bundesdeutschen Bergrechts sowie eine Stärkung der Beteiligungsrechte der Betroffenen und der Öffentlichkeit geben.

Gasflamme© klikk / Fotolia.com

Erfurt (dapd/red) - Das sagte Landtagsabgeordneter Frank Augsten (Grüne) am Sonntag in Erfurt. Dazu müsse aus Thüringen eine Initiative im Bund gestartet werden. Einen entsprechenden Antrag bringe seine Partei in der kommenden Woche in den Umweltausschuss ein.

Fracking ist hoch umstritten

Beim Fracking werden Wasser, Sand und Chemikalien durch ein Bohrloch mit hohem Druck Hunderte Meter tief in den Untergrund gepresst. Das Gestein bekommt Risse und eingeschlossenes Gas entweicht.

Fracking in Thüringen zunächst vom Tisch

Mitte September hatte das Unternehmen BNK Deutschland, das sich die Rechte auf die Erkundung der Gasvorkommen im Freistaat gesichert hat, verkündet, die Lager mit konventioneller Technik erschließen zu wollen. Damit ist die Erdgas-Förderung mithilfe der umstrittenen Fracking-Technologie zumindest in Thüringen vorerst vom Tisch.