Startseite
Handlungsbedarf

Heizkosten steigen dreimal schneller als Einkommen

Die Heizkosten gehen in Deutschland so schnell in die Höhe, dass die Gehälter nicht hinterherkommen. Nach Daten des Bundesumweltministeriums stiegen die Kosten für Heizung und Warmwasser in den letzten Jahren fast dreimal so schnell wie das Einkommen. Finanziell schwächere Haushalte trifft der Preisanstieg am schlimmsten.

Kosten Heizung© Tanja Bagusat / Fotolia.com

Berlin (AFP/red) - Die Kosten für Heizung und Warmwasser sind für einen durchschnittlichen Haushalt zwischen 2002 und 2012 um 43 Prozent gestiegen, während die Löhne im gleichen Zeitraum nur um 17 Prozent anwuchsen. Damit stieg auch der Anteil, den ein Vier-Personen-Haushalt von seinem Nettoeinkommen für Energiekosten ausgibt, von 2,8 Prozent im Jahr 2002 auf rund 3,9 Prozent im vergangenen Jahr, wie aus einer am Samstag bekannt gewordenen Antwort des Bundesumweltministeriums auf eine Grünen-Anfrage hervorgeht. Einkommensschwache Haushalte mussten einen noch höheren Teil ihres Nettoeinkommens für Energiekosten aufwenden, 2013 waren es demnach rund 6,5 Prozent.

Veraltete Anlagen erhöhen Verbrauch

Ursache für die Explosion der Energiepreise ist vor allem der stark gestiegene Heizölpreis. Dazu kommt das zum Teil hohe Alter der Heizungsanlagen, das den Energieverbrauch erhöht. Nach der Antwort des Umweltministeriums, die AFP vorlag, sind gut 20 Prozent der Ölfeuerungsanlagen älter als 21 Jahre, weitere 8,5 Prozent sogar älter als 29 Jahre. Bei den Gasfeuerungsanlagen sind 14,3 Prozent älter als 21 Jahre und 4,7 Prozent älter als 29 Jahre.

Maßnahmen der Bundesregierung gefordert

Die Grünen forderten die Bundesregierung auf mehr zu tun, um alte Heizanlagen zu sanieren. Angesichts der Tatsache, dass etwa jede dritte Ölheizung über 20 Jahre alt sei, "heizen wir buchstäblich das Geld zum Fenster hinaus", kritisierte die Grünen-Umweltexpertin Bärbel Höhn. Die Bundesregierung habe keine Gesamtstrategie, wie sie den extremen Preissteigerungen begegnen will. "Die Teuerung deutlich über der Lohnentwicklung überfordert gerade einkommensschwache Haushalte", sagte Höhn.

Quelle: AFP