Startseite
Gaspreise

In Sachsen kostet Gas bald deutlich mehr

Die Gaspreise sind schon wieder gestiegen, zumindest in Sachsen. Andere Anbieter werden vermutlich bald nachziehen. Wie hoch die Erhöung ist, hängt vom jeweiligen Gasversorger ab. Als Grund nennen die Energieunternehmen den gestiegenen Ölpreis.

Gas-Preisvergleich© by-studio / Fotolia.com

Leipzig (dapd/red) - Ans Heizen wird im Moment wohl kaum einer einen Gedanken verschwenden. Das könnte sich vor allem in Sachsen rächen. Dort haben die Anbieter jetzt mal wieder die Tarife erhöht. Tausende Haushalte in Sachsen müssen also für Gas tiefer in die Tasche greifen.

Andere Anbieter wollen nachziehen

Im Laufe des Sommers werden voraussichtlich weitere Versorger nachziehen, wie die Verbraucherzentrale am Mittwoch in Leipzig mitteilte. "Die deutlichste Preiserhöhung führen die Stadtwerke Schwarzenberg GmbH mit fast 18 Prozent durch", sagte der Energieexperte der Verbraucherzentrale Sachsen, Roland Pause, in Leipzig. Dies entspreche einer Preiserhöhung von 226 Euro bei einem jährlichen Verbrauch von 20.000 Kilowattstunden. Preiserhöhungen kündigten auch die VSW Verbundstadtwerke Südwestsachsen, die Stadtwerke Aue und die Zwickauer Energieversorgung an.

Wer keine Überraschung erleben will, vergleicht besser jetzt schon die Preise

Als Grund für die Preiserhöhung geben die Gasversorger die steigenden Ölpreise an. Wer nicht am Ende vom Jahr von einer zu hohen Gasrechnung überrascht werden will, sollte sich gut informieren. Mit unserem Gaspreisvergleich kann man die Anbieter miteinander vergleichen und so auch schon im Sommer Gaskosten sparen.