Startseite
Startschuss

Israel beginnt mit Gasförderung im Tamar-Feld

Israel hat am Samstag mit der Gasförderung aus dem Erdgasfeld Tamar vor der Küste des Landes begonnen. Das Erdgas sei zu einer Produktionsplattform nahe Aschdod geleitet worden, von wo aus es binnen 24 Stunden eine Station in der Hafenstadt erreichen könne, erklärte das israelische Ministerium für Energie und Wasser.

Pipeline© Jim Parkin / Fotolia.com

Jerusalem (AFP/red) - Das Gasfeld enthält schätzungsweise Reserven von 238 Milliarden Kubikmeter und liegt rund 130 Kilometer vor der Hafenstadt Haifa im Mittelmeer vor Israel. Das Gebiet wird allerdings auch von anderen Ländern beansprucht, darunter vom Libanon. Das Gasvorkommen war 2009 entdeckt worden und wird gemeinsam von dem US-Unternehmen Noble Energy und den israelischen Firmen Delek, Isramco und Dor Alon betrieben.

Weniger Abhängigkeit vom Ausland

Das Vorkommen könnte Israel unabhängiger von Gasimporten aus dem Ausland machen. Der neue Energie- und Wasserminister Silwan Schalom sprach angesichts des Beginns der Gasförderung von einem "Tag der Energieunabhängigkeit Israels". Regierungschef Benjamin Netanjahu sprach von einem "großen Tag für die israelische Wirtschaft".

Quelle: AFP