Startseite
Verwertung

"Klimakönner" produziert Biogas aus Lebensmittelabfällen

Aus dem Supermarkt und aus dem Restaurant direkt auf den Müll: In Deutschland werden jährlich Unmengen von Lebensmitteln vergeudet. Zumindest einen kleinen Teil nutzt die neu gegründete "Klimakönner GmbH" ökologisch sinnvoll, indem sie aus den organischen Abfällen Biogas produziert.

Gaspreise© photoGrapHie / Fotolia.com

Münster (red) - Das Klimakönner-Gas stammt ausschließlich aus Abfallstoffen, beispielsweise aus der Lebensmittelindustrie, der Gastronomie oder aus Biomüll. Dieses Geschäftsmodell ist bislang bundesweit einmalig. "Was einmal produziert wurde, wird 1:1 als Energie wieder ins nationale Erdgasnetz eingespeist", erläutert Gründer und Geschäftsführer Bernd Hugenroth.

Biogas pur oder in Anteilen

Kunden können auf diese Weise zu 100 Prozent pures Biogas beziehen. Wahlweise kann das Biogas zu zehn oder 30 Prozent dem fossilen Erdgas beigemischt werden. Derzeit arbeiten zwei Anlagen in Brandenburg und Niedersachsen für das junge Unternehmen aus Münster. Die Produzenten gewährleisten, dass sie ausschließlich organische Rest- und Abfallstoffe verwenden. Zertifiziert wurden die Biogasanlagen vom TÜV Süd. Zusätzlich sind die Lieferanten des Klimakönner-Biogases im "Biogasregister Deutschland" der Deutschen Energie-Agentur (dena) gelistet.

Bewusstseinsveränderung als langwieriger Prozess

"Grundsätzlich sollte jedoch allgemein das Ziel bleiben, Nahrungsmittel nicht wegzuwerfen", betont Bernd Hugenroth, Gründer und Geschäftsführer der Klimakönner GmbH. Aber ganz könne dieses Ziel nie erreicht werden, und das Bewusstsein von Herstellern und Verbrauchern zu verändern, sei ein langwieriger Prozess, so der gelernte Landwirt weiter: "Solange Lebensmittel weggeworfen werden, halte ich es für sinnvoll und ethisch in Ordnung, etwas Nützliches mit den Abfällen zu machen."

Neukunden, die bis Ende des Jahres 2011 zu Klimakönner wechseln, winkt ein besonderer Bonus: Unter ihnen wird ein iPad 2 verlost. Wer Neukunden wirbt, erhält eine Gutschrift von 50 Euro.