Startseite
Vorteil

Kraftstoff Erdgas: Steuerermäßigung wird verlängert

Für Erdgas als Kraftstoff soll es auch in Zukunft eine Steuerermäßigungen geben, berichtet die erdgas mobil GmbH. Die Regelung zum bisher gültigen Steuersatz läuft Ende 2018 aus. Bis zum Frühjahr 2016 soll in Folge eines Entschließungsantrages ein neuer Gesetzesentwurf vorliegen.

Erdgasauto© Petra Beerhalter / Fotolia.com

In der Nacht auf den 3. August hat der Bundestag die Fortschreibung der Steuerermäßigung für Erdgas und Bio-Erdgas als Kraftstoff beschlossen. Die Fraktionen der CDU/CSU und SPD reichten einen entsprechenden Entschließungsantrag ein, der die Bundesregierung zur Vorlage eines Gesetzesentwurfs zur Verlängerung der Energiesteuerermäßigung von Erd- und Flüssiggaskraftstoff bis zum Frühjahr 2016 auffordert.

Die Brancheninitiative Zukunft ERDGAS drängt auf eine schnelle Ausgestaltung des Gesetzesentwurfs. „Nun gilt es die Ausgestaltung des Gesetzesentwurfs zügig zu konkretisieren. Wir werden uns dabei aktiv einbringen und sprechen uns für eine Verlängerung bis 2026 aus.“ so Dr. Timm Kehler, Vorstand des Zukunft ERDGAS e.V.

Steuerermäßigung bis Ende 2018

Bis Ende 2018 gilt für Erdgas und Bio-Erdgas als klimaschonender Kraftstoff ein vergünstigter Energiesteuersatz. Mit der Fortschreibung der Steuerermäßigung soll die Dekarbonisierung des Verkehrs und die Marktdurchdringung von Erdgasfahrzeugen, die von vielen namhaften Herstellern angeboten werden, weiter vorangetrieben werden.