Startseite
VCD-Umweltliste

Mini-Erdgasautos sind am umweltfreundlichsten

Sparsamen Erdgasautos gehört nach Ansicht des Verkehrsclubs Deutschland die Zukunft. Elektrofahrzeuge seien dagegen für den Alltagsgebrauch noch nicht weit genug entwickelt. Drei Kleinwagen mit Erdgasantrieb aus dem Volkswagen-Konzern liegen an der Spitze der Auto-Umweltliste 2013/14.

Erdgasauto© Petra Beerhalter / Fotolia.com

Berlin (dpa/red) - Diese stellte der Verkehrsclub Deutschland (VCD) am Mittwoch vor. Testsieger wurden punktgleich der Vorjahresgewinner VW eco up, der Seat Mii Ecofuel und der Skoda Citigo CNG Green tec. Die drei Erdgasautos sind technisch baugleich. Sie stoßen lediglich 79 Gramm des klimaschädlichen Gases Kohlendioxid (CO2) pro Kilometer aus.

Auf den folgenden Plätzen landeten mehrere Hybridmodelle von Toyota mit einem kombinierten Benzin-Elektro-Antrieb. VCD-Autoexperte Gerd Lottsiepen sagte in Berlin, bereits 45 der mehr als 400 untersuchten aktuellen Pkw-Modelle lägen unter dem Flottengrenzwert von 95 Gramm CO2, der vom Jahr 2020 an in der Europäischen Union gelten soll.

Auch mit Kleinwagen lasse sich Geld verdienen

Lottsiepen kritisierte, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) einen Kompromiss zu den künftigen Grenzwerten vor wenigen Wochen habe platzen lassen. "Die Konzentration einiger deutscher Autohersteller und der Bundesregierung auf das Premiumsegment halten wir für einen sehr gefährlichen Weg", sagte Lottsiepen. Der japanische Autobauer Toyota mache vor, wie sich auch mit kleineren, sparsamen Wagen Geld verdienen lasse.

Unter den Familienautos mit mindestens fünf Sitzen und einem geräumigen Kofferraum setzte sich wie im Vorjahr der Toyota Prius Hybrid durch, gefolgt vom Toyota Prius plus Hybrid und dem Citroën C4 Picaso e-HDI 90 airdream ETG6. Bei den Elektroautos ist nach Worten von Lottsiepen die Datenlage "noch immer zu dünn". Die Angabe der Reichweite sei unzuverlässig. Im Winter steige der Energieverbrauch enorm und entsprechend sinke die Reichweite.

Quelle: DPA