Startseite
Wissenschaft

Neues Treibhausgas soll gefährlicher sein als CO2

An der Universität von Toronto wurde ein bisher nicht identifiziertes Treibhausgas entdeckt. Das Gas Perfluortributylamin soll die Erderwärmung noch deutlich schlimmer vorantreiben als Kohlendioxid, sagen die kanadischen Forscher. Eingesetzt wird es unter anderem in der Elektroindustrie.

CO2 Aussstoß© claffra / Fotolia.com

Montreal (AFP/red) - Kanadische Forscher haben ein Gas identifiziert, das für den so genannten Treibhauseffekt und damit die Erderwärmung mitverantwortlich sein soll. Es handle sich um das Gas Perfluortributylamin (PFTBA), teilte die Universität von Toronto am Montag (Ortszeit) mit. Perfluortributylamin wird in der Elektronikindustrie bei der Produktion von Bausteinen von Elektrogeräten eingesetzt.

PFTBA schädlicher als CO2

Das bekannteste Treibhausgas ist Kohlendioxid (CO2). Dagegen wurde Perfluortributylamin bislang nicht für den Treibhauseffekt mitverantwortlich gemacht. Die Chemikerin Cora Young von der Universität Toronto sagte jedoch, ein PFTBA-Molekül schädige die Erdatmosphäre so stark wie 7.100 CO2-Moleküle. Die Ergebnisse der Studie werden in der Fachzeitschrift "Geophysical Research Letters" veröffentlicht.

Quelle: AFP