Startseite
Neuausrichtung

PCC Energie GmbH wird nach Spanien verkauft

Am 22. Dezember haben die PCC SE Duisburg und die Nexus Energia S.A. den Vertrag über den Verkauf der PCC Energie GmbH unterzeichnet. Mit der Transaktion schließt die PCC SE die Neuausrichtung ihrer Energie-Sparte ab; Nexus will die internationale Ausrichtung des Unternehmens vorantreiben.

Gas-Preisvergleich© by-studio / Fotolia.com

Duisburg / Barcelona (red) - Weg vom ursprünglichen Energiehandelsgeschäft, will man sich in Zukunft auf die Entwicklung und den Betrieb eigener Kraftwerke, vor allem in Ost- und Südosteuropa, konzentrieren. Die PCC Energie GmbH ist seit 1999 bundesweit als Strom- und Gasanbieter für Industrie und Mittelstand aktiv. Der Umsatz der PCC-Gesellschaft wird sich 2010 auf rund 125 Mio. EUR belaufen. Der Kundenstamm umfasst rund 6.100 Industrieunternehmen, Gewerbebetriebe und Filialisten.

Für den spanischen Energieversorger Nexus Energia S.A., Barcelona ist der Erwerb der PCC Energie GmbH ein erster Schritt in die geplante Internationalisierung. Die Erfahrungen, die Nexus als überregionaler Strom- und Gasanbieter auf dem Heimatmarkt sammeln konnte, sollen künftig auch auf andere europäische Märkte übertragen werden.

Über den Verkaufspreis haben die beiden Parteien Stillschweigen vereinbart.