Startseite
Zahlungsschwierigkeiten

Putin warnt vor möglichen Gas-Lieferproblemen via Ukraine

Der russische Ministerpräsident Wladimir Putin hat die EU auf mögliche Probleme bei der Lieferung von Erdgas über das Gebiet der Ukraine hingewiesen. Kiew habe Hinweise darauf gegeben, dass die russische Rechnung womöglich nicht bezahlt werden könne. Erst im letzten Winter ist es dadurch zu Lieferengpässen in Deutschland gekommen.

Gas-Preisvergleich© by-studio / Fotolia.com

Moskau (afp/red) - Wie russische Nachrichtenagenturen am Sonntag unter Berufung auf Putins Pressedienst berichteten, sprach Putin die Warnung in einem Telefonat mit dem amtierenden EU-Ratsvorsitzenden und schwedischen Ministerpräsidenten Fredrik Reinfeldt aus.

Ukraine kann Gasrechnung nicht zahlen

Dabei habe Putin darauf aufmerksam gemacht, dass es von Seiten der Regierung in Kiew Hinweise gebe, dass das russische Erdgas möglicherweise nicht bezahlt werden könne. In der Folge könne es Probleme bei der Lieferung des Erdgases über die Ukraine für die Verbraucher in Westeuropa geben.

EU-Kommission warnt Putin von Angstmacherei

Die EU-Kommission hat Putin vor Angstmacherei in der Frage der russischen Gaslieferungen gewarnt. Diese Äußerungen seien "Teil des Wahlkampfes in der Ukraine", sagte der Kommissionssprecher. "Wir lassen uns nicht in den Wahlkampf ziehen und es kann nicht sein, dass Europas Bürger wegen eines potenziellen Konfliktes zwischen Russland und der Ukraine leiden." In der Ukraine finden im Januar Präsidentschaftswahlen statt, pro-russische und pro-westliche Kräfte stehen sich dabei gegenüber.

Lieferengpässe zuletzt im Januar

In den vergangenen Jahren hatte es mehrfach Probleme gegeben, weil die Ukraine ihre Gasrechnungen in Russland nicht rechtzeitig begleichen konnte und die russischen Konzerne daraufhin die Transitlieferungen Richtung Westeuropa abzubrechen drohten oder sogar blockierten. Dies war zuletzt im Januar der Fall, als die Lieferungen tatsächlich eingestellt wurden.