Startseite
Befürchtungen

Rückkauf des Gasnetzes ein Millionengrab?

Die Hamburger Grünen (GAL) befürchten einen Millionenschaden durch den geplanten Rückkauf des Gasnetzes von E.on. "Wir haben die große Sorge, dass der Stadt ein Schaden in hoher zweistelliger Millionenhöhe entsteht", sagte GAL-Fraktionschef Jens Kerstan dem Nachrichtenmagazin "Focus".

Gaskosten© Jaap2 / iStockphoto.com

München/Hamburg (dapd/red) - Die SPD-Regierung will 25,1 Prozent des Gasnetzes von E.on übernehmen. Den Preis in Höhe von 80,4 Millionen Euro hat der Gutachter BDO ermittelt. Wirtschaftsprüfer hatten 2009 die zuständige Behörde gewarnt, BDO habe mehrfach Netze bewertet und zu hohe Preise veranschlagt.

Gutachter für Gasnetz in der Kritik

Kerstan kritisierte, dass der Erste Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) sich den "Haus- und Hofgutachter der Konzerne aufschwatzen" lassen hat. Der Senat hält die Kritik der Wirtschaftsprüfer an BDO hingegen für "nicht stichhaltig und falsch".