Startseite
Millioneninvestitionen

RWE baut Gasnetz-Verbindung zu Niederlande aus

Die RWE Transportnetz Gas GmbH will die Infrastruktur in ihrem H-Gas-Marktgebiet ausbauen. Dazu soll die Verbindung zwischen Grenzübergangspunkten, den Erdgasspeichern und den Erdgasverbrauchern deutlich verstärkt werden, teilt das Unternehmen mit.

Gasflamme© ArtmannWitte / Fotolia.com

Dortmund (red) - "Mit dieser wichtigen neuen Ausbaumaßnahme machen wir unser Netz weiter fit für die Zukunft", so Klaus Homann, Geschäftsführer der RWE Transportnetz Gas GmbH. Bis Oktober 2009 werden rund 6 Millionen Euro in eine neue Messtechnik investiert. Die modernen Messgeräte können mehr Daten speichern und anschließend schneller als bisher über neue Kommunikationsschnittstellen an Netzbetreiber und Transportkunden übermitteln.

Im Juni soll der Ausbau der Importanbindungen zu den Niederlanden beginnen. Geplant sei der Bau einer etwa 12 Millionen Euro teuren Leitung von Bocholtz (Niederlande) nach Aachen-Haaren. Bei der Trassenplanung seien alle Auflagen und Anregungen der Genehmigungsbehörden berücksichtigt wurden, auch die betroffenen Grundstückseigentümer haben ihr Einverständnis zum Bau der Leitung erteilt, so RWE. Über die Leitung soll Erdgas aus Norwegen über die Niederlande transportiert und im Dreiländereck übernommen werden. Die zusätzlichen Erdgasmengen sichern die Versorgung der Region und werden teilweise auch in Richtung Niederrhein fließen, teilt das Unternehmen mit.