Startseite
Ab Herbst

RWE erhöht Gaspreise in der Grundversorgung

Ab 1. Oktober müssen RWE-Gaskunden in der Grundversorgung laut verschiedenen Medienberichten höhere Preise zahlen. Dies betreffe gut 160.000 Kunden. Wer einen Sondervertrag habe, sei nicht betroffen. RWE hatte zuvor die Preise gut ein Jahr lang konstant gehalten.

RWE© RWE AG

Linden (red) - Medienberichten zufolge plant der Düsseldorfer Gas- und Stromanbieter RWE ab Oktober höhere Gaspreise. Wie ein Unternehmenssprecher am Montag sagte, seien von der Erhöhung in der Grundversorgung gut 160.000 Kunden in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz betroffen.

Acht Euro mehr im Monat

Wenn man einen Gasverbrauch von 20.000 kWh pro Jahr zugrunde legt, müsse ein solcher Haushalt pro Monat gut acht Euro zusätzlich zahlen, hieß es. Zuvor habe der Versorger die Gaspreise seit etwas mehr als einem Jahr konstant gehalten - außerdem hätten viele RWE-Kunden inzwischen so genannte Sonderverträge, die ohnehin oft günstiger seien als die Grundversorgung.