Startseite
Kritik

Stadtwerke behindern angeblich Gas-Wettbewerb

Über 20 Prozent der Stadtwerke in kommunaler Trägerschaft verlangen von rivalisierenden Gaslieferanten angeblich überhöhte Konzessionsabgaben und behindern damit den Wettbewerb. Das geht aus einer am Mittwoch vom Bundeskartellamt veröffentlichten Untersuchung hervor.

Gaskosten© Jaap2 / iStockphoto.com

Bonn (dapd/red) - Die Kosten der Wettbewerber bei der Belieferung von privaten Gaskunden würden auf diese Weise künstlich erhöht. Dies habe einen nachweisbaren wettbewerbsschädigenden Effekt, kritisierten die Wettbewerbshüter. Denn es führe zu einer geringeren Wechselquote bei den Kunden.

Was die Netzbetreiber an die Kommunen zahlen müssen

Hintergrund: Konzessionsabgaben sind vom Netzbetreiber an die Kommunen zu zahlende Entgelte für die Einräumung von Wegerechten zur Verlegung von Gas- und Stromleitungen.