Startseite
Ökogas

Tchibo mischt jetzt auch auf dem Gasmarkt mit

Nachdem Tchibo 2010 bereits in den Strommarkt eingestiegen ist, gibt es nun auch Erdgas vom Kaffeekonzern. Der Preis ist regional unterschiedlich und soll in der Regel unter den lokalen Basistarifen der Gasanbieter liegen. Durch die zusätzliche Investition in Klimaschutzprojekte soll die CO2-Bilanz ausgeglichen werden.

Gaspreise© photoGrapHie / Fotolia.com

Hamburg (dapd/red) - Damit setzt der über seine 850 Filialen sehr vertriebsstarke Konzern das Wachstum im Energiemarkt fort, nachdem der Ökostrom, der bereits im Oktober 2010 in das Angebot aufgenommen worden war, gut angenommen worden zu sein scheint.

CO2-Neutralität angestrebt

Laut Mitteilung von Tchibo handelt es sich um klimaschonendes Gas, mit dem die CO2-Bilanz der Energieversorgung verbessert werden könne. Die Kaffeekette verspricht keine Mindestvertragslaufzeiten sowie ein monatliches Kündigungsrecht bei zwölf Monaten Preisgarantie. Außerdem will Tchibo mit Klimaschutzprojekten das CO2 kompensieren, das beim Verbrauch und bei Förderung und Transport anfiel.

Wechseln ab 24. Januar möglich

Der Wechsel zum Tchibo-Gas ist über einen Antrag im Internet, einen Telefonanruf oder direkt in einer der Tchibo-Filialen möglich. Während man sich im Internet ab 24. Januar 2011 anmelden kann, kann man über die Filialen ab 26. Januar wechseln. Bei Abschluss bis zum 15. März gibt es einen Einkaufsgutschein über 50 Euro. Tipp: Nutzen Sie unseren Gaspreisrechner, um die Tarife von über 700 Anbietern zu vergleichen.