Startseite
"Marktübliches Niveau"

Ukraine will Gaspreis um 50 Prozent erhöhen

Der Gaspreis für die ukrainische Bevölkerung soll sich ab Mai drastisch erhöhen. Damit will die Regierung den Bedingungen des IWF nachkommen, der nur dann finanzielle Hilfen für die Ukraine bereitstellen würde. Bisher hatte Kiew die Gaspreise subventioniert.

Ukraine

Kiew (dpa/red) - Die Ukraine will den Gaspreis für die Bevölkerung ab dem 1. Mai um 50 Prozent erhöhen und damit die Voraussetzung schaffen für nötige Kredite des Internationalen Währungsfonds (IWF). Der Staatskonzern Naftogas kündigte am Mittwoch in Kiew zudem weitere Preisanstiege für die kommenden Jahre an. Die Details lege die Regierung fest, hieß es. Die Führung der krisengeschüttelten Ukraine hofft örtlichen Medien zufolge auf ein bis zu 20 Milliarden US-Dollar (14,5 Milliarden Euro) umfassendes Hilfsabkommen mit dem IWF.

Gas von Regierung subventioniert

In der Ukraine werden die Gaspreise seit vielen Jahren vom Staat erheblich subventioniert. Die Regierung der Ex-Sowjetrepublik sieht darin auch einen Ausgleich für niedrige Löhne und Renten. Der IWF verlangt von Kiew angesichts steigender Staatsschulden ein Anheben der Energiepreise auf "marktübliches Niveau".

Quelle: DPA