Startseite
Weitere Preissteigerungen

Versorger erhöhen Gaspreise um bis zu 24 Prozent

Viele Gaskunden müssen ab August und September erneut mit steigenden Preisen rechnen. Wie das Portal Verivox.de mitteilt, werden 89 Gasversorger zum 1. August die Preise erhöhen, 8 weitere haben für den September Preissteigerungen angekündigt. Im Durchschnitt müssen die Verbraucher künftig 13 Prozent mehr zahlen.

Gaspreise© photoGrapHie / Fotolia.com

Heidelberg (red) - Die größte Preissteigerung gibt es mit 24 Prozent bei den Stadtwerken Lübeck. Ein durchschnittlicher Haushalt mit einem Verbrauch von 20.000 Kilowattstunden müsse hier künftig 313 Euro mehr pro Jahr zahlen.

Überdurchschnittlich hoch steigen auch die Preise bei der GLG Gasversorgung im Landkreis Gifhorn GmbH, der LSW LandE-Stadtwerke Wolfsburg GmbH & Co. KG, den Stadtwerken Münster und den Stadtwerken Eschwege. Auch hier müssen die Kunden künftig rund 20 Prozent mehr zahlen.

"Nach Januar, März, Mai, Juni und Juli ist dies bereits die sechste Preisrunde in diesem Jahr", sagt Energieexperte Peter Reese von Verivox. " Wir gehen davon aus, dass die Gaspreise bis Jahresende bundesweit um durchschnittlich 20 Prozent erhöht werden."