Startseite
Prognosen

Viele Gasanbieter rechnen mit sinkendem Absatz

Über 40 Prozent der Gasanbieter gehen laut einer aktuellen Studie von einem Absatzrückgang bei den Privatkunden bis 2015 aus. Die Gründe dafür seien erhöhtes Preisbewusstsein, der zunehmende Einsatz alternativer Energieformen und eine zunehmende Energieeffizienz durch Sanierungen.

Gaskosten© Jaap2 / iStockphoto.com

Bremen (red) - Für die Prognose wurden Gasanbieter und Gasnetzbetreiber vom Marktforschungsinstitut trend:research nach ihren Einschätzungen gefragt. Politische Vorgaben zur Regulierung und strukturelle Veränderungen des Marktes hätten den Wettbewerbsdruck deutlich erhöht, die Investitionsbereitschaft sei dagegen in den letzten Jahren gesunken.

Welche Faktoren den Wettbewerb fördern

Als wichtigster wettbewerbsfördernder Faktor wurde in der Befragung der Markteintritt neuer Wettbewerber genannt. Je mehr Anbieter, desto größer werden Preis- und Konkurrenzdruck. Das gilt beispielsweise auch bei Beschaffung und Transport. Auch die gesetzliche Regulierung und Maßnahmen der Bundesnetzagentur wurden genannt. Mehr Bedarf sowie zunehmende Wechselbereitschaft der Gaskunden wurden dagegen nur von wenigen als Grund für steigenden Wettbewerb angesehen.

Bedeutung von Gas wird langfristig geringer

Die Zukunft des Gasmarktes werde zunehmend durch die Bedeutung von Biogas und der Konkurrenz zu anderen regenerativen Energieträgern geprägt. Politische Vorgaben zur Regulierung des Gasmarktes hätten den Kosten- und Leistungsdruck erheblich erhöht, während die Investitionsbereitschaft gesunken sei. Erdgas werde weiterhin ein wichtiger Energieträger bleiben, so das Ergebnis der Gesamtbetrachtung. Langfristig jedoch werde Gas durch steigende Preise und erneuerbare Energien an Bedeutung verlieren.