Startseite

Mit Gewerbestrom-Preisvergleich Kosten sparen

Weil die Nebenkosten bei einem Unternehmen einen großen Teil der Gesamtkosten ausmachen, sollten sich Unternehmer die Zeit nehmen, sich mit diesem Thema eingehender zu beschäftigen. Schließlich klaffen die Preise zwischen einzelnen Stromanbietern weit auseinander. Daher lohnt es sich gerade für Gewerbestrom-Kunden, Strompreise zu vergleichen. Denn mit dem Wechsel zum günstigsten Anbieter können Großverbraucher ihre Stromkosten spürbar senken.

Gewerbe

Was unterschiedet den Strom für Unternehmen von dem privater Haushalte?

Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein den kleinen Handwerker oder den großen Dienstleister handelt, für Großabnehmer gibt es auch spezielle Tarife und Vorteile. Ebenso gibt es gesonderte gesetzliche Regelungen, die für Gewerbestrom gelten, um die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen etwa im Vergleich zu den europäischen Unternehmen zu sichern. Dazu zählt etwa auch die Befreiung stromintensiver Firmen von der EEG-Umlage. Profitieren kann so ziemlich jedes Unternehmen von der gesonderten Stellung des Gewerbestroms, allerdings ist es ein Unterschied, wie hoch der Stromverbrauch des jeweiligen Unternehmens ist.

Gewerbestrom-Sondervertrag für Großverbraucher

Bis zu einem Verbrauch bis zu 50.000 kWh gelten auch für Großkunden die gewöhnlichen Stromtarife, die sich mit unserem Stromtarifrechner vergleichen lassen. Bei einem Verbrauch von mehr als 50.000 kWh findet eine veränderte Zuordnung statt, sofern man über eine Leistungsmessung verfügt, die über einen Lastgangzähler gemessen wird. Bei einem Jahresverbrauch über 200.000 kWh ist eine Leistungsmessung in der Regel vorhanden, so dass Gewerbestrom-Kunden sich hier ein individuelles Angebot erstellen lassen können.

Stromtarife für Gewerbekunden

Jährlicher Gesamtverbrauch?

Welche Art von Stromzählern nutzen Sie?

Wie viele Stromzähler haben Sie?

Branche, Postleitzahl und Verbrauch?

Angebot anfordern!

Für Ihren Bedarf benötigen Sie maßgeschneiderte Angebote. Wir sammeln passende Angebote von Energieversorgern ein und stellt diese übersichtlich für Sie zusammen.

Zahlreiche Stromanbieter für Gewerbestrom

Der Verbrauch an Industriestrom ist mehr als doppelt so hoch im Vergleich zu dem der Privathaushalte. So haben sich einige Stromanbieter darauf spezialisiert, als reiner Anbieter für Gewerbekunden zu fungieren. Doch natürlich kann man bei allen Stromanbietern auch Gewerbestrom bekommen. Auch Ökostrom ist mittlerweile für Industrielle zu einer Alternative geworden, nicht nur, weil sich dieser preislich allmählich angleicht, sondern auch, weil so ein ökologisches Image aufgebaut werden kann. Je nach der Höhe des Verbrauchs, gibt es derzeitig auch verschiedene tarifliche Varianten, über die sich Unternehmer im Netz informieren können (Ökostrom-Vergleich). Auch beispielsweise Festlegungen für Zahlungsfälligkeiten können bei individuell angefertigten Verträgen gesondert geregelt und besprochen werden.

Anbieterwechsel bei Gewerbestrom prüfen

Wegen der Vielzahl an Anbietern herrscht eine große Konkurrenz auf dem Markt, was aber nicht zu Dauer-Niedrig-Preisen führt. Und obwohl die Tarife für gewerbliche Großkunden oft günstiger als für Privatkunden angeboten werden, gilt auch hier, sich vorab gründlich zu informieren, sich regelmäßig auf den neusten Stand zu bringen und gegebenenfalls den Anbieter zu wechseln. Übrigens: Auch mit einem Anbieterwechsel bei Gewerbegas können Unternehmen ihre Kosten senken.

Aktuelle News von Gasmarkt
  • Erdgas

    Nord Stream 2: Energieminister beraten sich in Luxemburg

    Die Pläne zur Erweiterung der Ostseepipeline Nord Stream entzweit die EU. Und auch die EU-Kommission will das Projekt noch einmal genauer prüfen. Wie ist der aktuelle Stand bei den Verhandlungen um die Leitung, die mehr russisches Gas direkt nach Deutschland bringen soll?

  • Erdgas

    Ölkonzern DEA sichert sich Fördergebiet im Golf von Mexiko

    Im Golf von Mexiko vergibt der mexikanische Staatskonzern Pemex mehrere Fördergebiete für Gas und Öl. Auch ein deutscher Konzern hat sich einen der Blöcke ersteigert.

  • Gaspipeline

    Nord Stream 2: EU fordert Russland zu Verhandlungen auf

    Wegen schwerer Bedenken bezüglich der Gaspipeline Nord Stream 2 will die EU-Kommission zunächst mit Russland verhandeln. Dabei geht es um einen eigenen Rechtsrahmen, da die Pipeline auch außerhalb der EU verläuft.

  • Erdöl und Erdgas

    Trotz Katar-Krise bleiben Energiemärkte entspannt

    Trotz der diplomatischen Krise zwischen dem Emirat Katar und Saudi-Arabien werden zunächst keine Turbulenzen auf den Energiemärkten erwartet. Expertenrechnen auch bei der Gasversorgung Europas nicht mit Engpässen.

  • Wasserverbrauch

    Delmenhorst: 350 Mieter wieder ohne Wasser und Gas

    In Delmenhorst hat sich die Situation für rund 350 Mieter zweier Wohnblocks wieder zugespitzt. In den Hochhäusern ist derzeit kein Gas und seit Montag auch kein Wasser mehr verfügbar. Die Stadtwerke stoppten die Zufuhr, weil die Eigentümer der Immobilien mehrere Rechnungen nicht bezahlt haben.