Startseite
Eigenproduktion

Sparen: Strom einfach selbst produzieren

Strom sparen kann man auch, indem man selbst Energie produziert, schließlich muss man dann weniger teuren Strom einkaufen. Für die Eigenproduktion gibt es verschiedene Möglichkeiten. Voll im Trend ist die Solarenergie.

Energieversorgung der ZukunftBei der Eigenproduktion von Strom liegt die Solarenergie ganz vorn.© jogyx / Fotolia.com

Ständig steigende Strompreise nerven uns alle; da hilft nur: möglichst oft Strom sparen. Als Begründung für die hohen Kosten werden oft erneuerbare Energien angeführt, doch durch ein neues Gesetz werden auch die Netzbetreiber in die Pflicht genommen, vor allem dann, wenn man als Privathaushalt selbst erneuerbare Energien produziert.

Bares Geld durch selbsterzeugten Strom sparen

Durch das neue Gesetz sind die Netzbetreiber nämlich verpflichtet, die gesamte Menge des selbsterzeugten Stroms in das Netz einzuspeisen. So kann man auch als Privathaushalt etwas für die Umwelt tun und spart noch dazu bares Geld. Wie kann man nun aber selbst Strom produzieren? Möglich ist das ausschließlich mit Ökostrom, also dem Strom, der ohne Kernkraft erzeugt wird. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, bei denen man allerdings vorher abklären sollte, welche man am ehesten bereitstellen kann.

Solaranlagen sind die einfachste Möglichkeit Strom selber zu machen

Eine Möglichkeit ist Solarenergie, dabei wird eine Solaranlage meistens auf dem Dach des Privathauses angebracht. Mit Sicherheit die einfachste Variante für den Privatmann, um selbst Strom zu erzeugen, denn über ein eigenes Dach verfügt man noch am ehesten. Wer mehr Platz hat, zum Beispiel ein weitläufiges Grundstück (mindestens 500 Meter Abstand zum nächsten Haus) und selbiges auch noch auf einem Berg liegt, kann es auch mit einem eigenen Windrad probieren. Mit einem Landwirtschaftlichen Betrieb oder einem Bach der zum eigenen Grundstück gehört, kann man auch noch Biogas oder Wasserkraft nutzen.

Photovoltaikanlage© Tarife.de

Eigenproduktion von Strom ist voll im Trend

Wem keine der genannten Möglichkeiten zur Verfügung stehen, kann sich an einer Stromerzeugungsgemeinschaft beteiligen. Strom selber zu machen ist inzwischen voll im Trend. Die Mehrheit der deutschen Verbraucher würde ihren Strom selber produzieren, wenn dies möglich ist. Insgesamt sprachen sich in einer Umfrage 84 Prozent der Deutschen für eine Erweiterung der dezentralen Energieerzeugung aus. Jeder vierte Hausbesitzer plant derzeit, in den kommenden Jahren eine Solaranlage auf seinem Dach zu installieren.