Startseite

Nachrichten vom Gasmarkt

In unserem Nachrichtenüberblick informieren wir Sie täglich über Neuigkeiten vom Gasmarkt - explizit für Verbraucher. Wer erhöht die Gaspreise, wer zieht eine neue Preisrunde in Erwägung, wie kann man bei Gas sparen und was gibt es Neues aus der Politik?

  • Gaskosten
    Preischeck

    Erdgaspreise sinken auf Niveau von 2005

    Wer mit Erdgas heizt, profitiert von den seit Jahren sinkenden Preisen. Aktuell ist Gas so günstig wie zuletzt vor zwölf Jahren. Und auch die zukünftige Preisentwicklung dürfte Experten zufolge zugunsten von Verbrauchern ausfallen.

    weiter
  • CO2
    Klimagase

    EU verringert Kohlendioxid-Ausstoß - Anstieg in Deutschland

    In Europa hat sich der Ausstoß an Kohlendioxid 2016 im Vergleich zum Vorjahr etwas verringert. Betrachtet man die einzelnen Länder, ist die Entwicklung aber sehr unterschiedlich. In Deutschland etwa stieg der CO2-Ausstoß an.

    weiter
  • Erdgasspeicher
    Energiewirtschaft

    Deutschlands Gasspeicher zu zwei Dritteln leer

    Deutschlands Gasspeicher sind aktuell nur noch zu einem knappen Drittel gefüllt. Die Energiewirtschaft sieht die Lage aber gelassen – die Speicher erfüllten heute eher eine wirtschaftliche Funktion.

    weiter
  • Gas-Preisvergleich
    Preissenkungen

    Gaspreise so niedrig wie zuletzt vor zehn Jahren

    Die Gaspreise sind so niedrig wie zuletzt vor zehn Jahren, wie das Verbraucherportal Verivox ermittelt hat. Im Durchschnitt zahlt ein Haushalt mit 20.000 kWh Verbrauch noch knapp 1.200 Euro im Jahr. Und die Preise dürften noch weiter sinken.

    weiter
  • Naftogaz verklagt Russland auf Schadenersatz wegen Krim-Verlusten

    Der ukrainische Konzern Naftogaz hat beim Schiedshof Den Haag Klage gegen Russland eingereicht. Das Energieunternehmen fordert Schadensersatz wegen Verlusten, die mit der Annexion der Halbinsel Krim zusammenhängen. Der Firma zufolge liegen bereits ähnliche Klagen anderer Firmen vor.

    weiter
  • Giftiges Gas in Berlin - 19 Menschen wurden verletzt

    In Berlin im Stadtteil Wedding ist giftiges Gas ausgetreten. Der Unfall ereignete sich bei den Reinigungsarbeiten an einem Abwasserrohr. Wie genau es zu der Gasentwicklung kam, ist noch nicht bekannt. 200 Menschen mussten evakuiert werden.

    weiter
  • UN-Sicherheitsrat beschränkt Öllieferung an Nordkorea

    Wegen seines Atomprogramms soll Nordkorea nicht mehr weiter mit Öl und Gas beliefert werden. Der UN-Sicherheitsrat will mit den neuen Sanktionen den Druck auf Machthaber Kim Jong Un verstärken. Erst vor einer Woche waren neue Atomtests in Nordkorea durchgeführt worden.

    weiter
  • Innogy weiht grünes Fahrgastschiff ein

    Innogy hat ein Passagierschiff gebaut, dass sich mit Methanol, einer Brennstoffzelle und einem Elektromotor betreiben lässt. Laut der Firma wird bei Methanol-Produktion der Umwelt dieselbe Menge CO2 entzogen, die später beim Antrieb freigesetzt wird.

    weiter
  • So viel CO2 stoßen Passagiere bei einem Flug aus

    Die Menge an CO2, die man bei einem Flug ausstößt, ist von vielen Faktoren abhängig. Um die Erderwärmung in diesem Jahrhundert auf zwei Grad begrenzen, darf der Ausstoß Experten zufolge 2050 bei nur einer Tonne pro Kopf im Jahr liegen. Diese Menge ist bei einem einzigen Flug nach Mallorca fast erreicht.

    weiter
  • US-Sanktionen gegen Moskau: Uniper-Chef besorgt wegen Nord Stream 2

    Uniper-Chef Klaus Schäfer sieht den Bau der Gaspipeline Nord Stream 2 durch die neuen US-Sanktionen gegen Russland bedroht. Schäfer zufolge gefährdet das die Versorgungssicherheit Europas, während es bei den Sanktionen um "die angestrebte Dominanz der USA im globalen Energiemarkt".

    weiter
  • Zuschüsse wegen Umstellung von L- auf H-Gas sind möglich

    Die Umstellung von L- auf H-Gas könnte einige Hausbesitzer teuer zu stehen kommen. Lassen sich die Haushaltsgeräte nicht umstellen, müssen neue gekauft werden. Eigentümer können aber Zuschüsse beantragen.

    weiter
  • Hamburg kauft Gasnetz von Eon zurück

    Das Gasnetz von Hamburg geht nach 17 Jahren wieder vollständig in den Besitz der Stadt über. Nachdem 2013 die Hamburger für den Rückkauf gestimmt hatten, kauft die Stadt die restlichen Anteile von Eon zum 1. Januar.

    weiter
  • Pipeline von Russland nach China soll 2019 in Betrieb gehen

    Mit der Gaspipeline "Sila Sibirii", die von Russland nach China führen soll, geht es allmählich voran. Zwischen Energiekonzern Gazprom und dem chinesischen Partner CNPC besteht ein Abkommen für die Inbetriebnahme.

    weiter
  • Nord Stream 2: Energieminister beraten sich in Luxemburg

    Die Pläne zur Erweiterung der Ostseepipeline Nord Stream entzweit die EU. Und auch die EU-Kommission will das Projekt noch einmal genauer prüfen. Wie ist der aktuelle Stand bei den Verhandlungen um die Leitung, die mehr russisches Gas direkt nach Deutschland bringen soll?

    weiter
  • Ölkonzern DEA sichert sich Fördergebiet im Golf von Mexiko

    Im Golf von Mexiko vergibt der mexikanische Staatskonzern Pemex mehrere Fördergebiete für Gas und Öl. Auch ein deutscher Konzern hat sich einen der Blöcke ersteigert.

    weiter
  • Nord Stream 2: EU fordert Russland zu Verhandlungen auf

    Wegen schwerer Bedenken bezüglich der Gaspipeline Nord Stream 2 will die EU-Kommission zunächst mit Russland verhandeln. Dabei geht es um einen eigenen Rechtsrahmen, da die Pipeline auch außerhalb der EU verläuft.

    weiter
  • Trotz Katar-Krise bleiben Energiemärkte entspannt

    Trotz der diplomatischen Krise zwischen dem Emirat Katar und Saudi-Arabien werden zunächst keine Turbulenzen auf den Energiemärkten erwartet. Expertenrechnen auch bei der Gasversorgung Europas nicht mit Engpässen.

    weiter
  • Delmenhorst: 350 Mieter wieder ohne Wasser und Gas

    In Delmenhorst hat sich die Situation für rund 350 Mieter zweier Wohnblocks wieder zugespitzt. In den Hochhäusern ist derzeit kein Gas und seit Montag auch kein Wasser mehr verfügbar. Die Stadtwerke stoppten die Zufuhr, weil die Eigentümer der Immobilien mehrere Rechnungen nicht bezahlt haben.

    weiter
  • EU-Staaten wollen sich bei Gas-Knappheit gegenseitig helfen

    Um Engpässen bei der Gasversorgung entgegenzuwirken, sollen die EU-Länder zusagen, sich in Krisensituationen gegenseitig auszuhelfen. In der Vergangenheit drohte das Gas immer wieder wegen des Streits zwischen der Ukraine und Russland knapp zu werden.

    weiter
  • Energiefirmen schließen sich für Nord-Stream-Finanzierung zusammen

    Für die Finanzierung der Ostseepipeline Nord Stream 2 haben sich mehrere Energieunternehmen zusammengeschlossen. Die Firmen wollen etwa die Hälfte der Kosten für den Bau tragen. Kritische Stimmen erntet das Projekt im Hinblick auf die Abhängigkeit vom russischen Gas.

    weiter