Startseite

Nachrichten vom Gasmarkt

In unserem Nachrichtenüberblick informieren wir Sie täglich über Neuigkeiten vom Gasmarkt - explizit für Verbraucher. Wer erhöht die Gaspreise, wer zieht eine neue Preisrunde in Erwägung, wie kann man bei Gas sparen und was gibt es Neues aus der Politik?

  • Abgase
    Dicke Luft

    Feinstaub und Stickoxide: Deutschland droht eine EU-Klage

    Die Feinstaub- und Stickoxid-Belastung liegt in einigen deutschen Städten über den von der EU vorgeschriebenen Werten. Anscheinend muss sich die Bundesrepublik auf eine Klage vor dem europäischen Gerichtshof einstellen.

    weiter
  • Gaskosten
    Preischeck

    Erdgaspreise sinken auf Niveau von 2005

    Wer mit Erdgas heizt, profitiert von den seit Jahren sinkenden Preisen. Aktuell ist Gas so günstig wie zuletzt vor zwölf Jahren. Und auch die zukünftige Preisentwicklung dürfte Experten zufolge zugunsten von Verbrauchern ausfallen.

    weiter
  • CO2
    Klimagase

    EU verringert Kohlendioxid-Ausstoß - Anstieg in Deutschland

    In Europa hat sich der Ausstoß an Kohlendioxid 2016 im Vergleich zum Vorjahr etwas verringert. Betrachtet man die einzelnen Länder, ist die Entwicklung aber sehr unterschiedlich. In Deutschland etwa stieg der CO2-Ausstoß an.

    weiter
  • Erdgasspeicher
    Energiewirtschaft

    Deutschlands Gasspeicher zu zwei Dritteln leer

    Deutschlands Gasspeicher sind aktuell nur noch zu einem knappen Drittel gefüllt. Die Energiewirtschaft sieht die Lage aber gelassen – die Speicher erfüllten heute eher eine wirtschaftliche Funktion.

    weiter
  • G20 betonen wichtige Rolle von Erdgas als Übergangsenergie

    Bei der Energiewende setzen die G20-Staaten verstärkt auf Erdgas. Gleichzeitig sollen die Fördermittel für fossile Brennstoffe zurückgeschraubt werden, um den Ausbau erneuerbarer Energien zu beschleunigen.

    weiter
  • Gazprom verlängert Liefervertrag mit Österreich

    Gazprom wird auch in den kommenden 20 Jahren weiter Gas von Russland aus nach Österreich liefern. Das haben der russische Staatskonzern und das österreichische Gas-und Ölunternehmen OMV vertraglich vereinbart.

    weiter
  • EU-Kommission und Gazprom beenden Wettbewerbsstreit

    Die EU-Kommission hatte dem Gaskonzern Gazprom vorgeworfen, gegen die Kartellvorschriften zu verstoßen. Der Streit überdauerte Jahre. Jetzt scheint der russische Konzern glimpflich davon zu kommen. Ganz ohne Auflagen geschieht das aber nicht.

    weiter
  • Hamburger Gasnetz gehört wieder der Stadt

    Die Hansestadt Hamburg ist wieder Eigentümer des städtischen Gasnetzes. Dass Energie- und Verkehrssektoren nun in einer Hand liegen, ist ein Pluspunkt für die Energiewende. Über den Kauf wurde per Volksentscheid abgestimmt.

    weiter
  • Deutsche Erdgasreserven sanken seit 2008 um 70 Prozent

    In Deutschland sind die Erdgasreserven in den letzten zehn Jahren stark geschrumpft. Wie das niedersächsische Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie mitteilte, sackten die Reserven um rund 70 Prozent ab.

    weiter
  • Erneuter Antrag: Gaskraftwerk Irsching soll stillgelegt werden

    Die Eigentümer des Gaskraftwerks in Irsching versuchen zum wiederholten Male eine Stilllegung der Anlage durchzusetzen. Allerdings fällt das Kraftwerk unter die Netzreserveverordnung: Auch wenn nur noch bei Stromengpässen Energie produziert wird, muss die Anlage weiter in Betrieb bleiben.

    weiter
  • BioLPG-Lieferung kommt im Duisburger Hafen an

    Ab sofort ist in Deutschland auch BioLPG erhältlich. Das grüne Gas kann für bestehende Flüssiggasheizungen genutzt werden, da es chemisch identisch mit konventionellem LPG ist, informiert Energieversorger Primagas.

    weiter
  • Niederlande wollen Erdgas-Förderung drastisch senken

    Die Niederlande will die Menge an Erdgas, die in der nördlichen Provinz Groningen gefördert wird, drastisch zurückfahren. Hintergrund sind die vielen Erdbeben, weshalb die Fördermengen bereits zu Beginn des Jahres gedrosselt wurden.

    weiter
  • Nord Stream 2: Bau nimmt letzte behördliche Hürde in Deutschland

    Dem Bau der umstrittenen Gas-Pipeline Nord Stream 2 steht zumindest seitens der deutschen Behörden nichts mehr im Wege. Auch das das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie gab jetzt eine Genehmigung heraus. Dänemark, Schweden, Finnland und Russland müssen aber auch noch zustimmen.

    weiter
  • IEA-Chef: Klimawandel-Bemühungen reichen nicht – weltweit mehr CO2

    Um dem Klimawandel entgegen zu wirken, muss der Ausstoß an CO2 gesenkt werden. Im vergangenen Jahr scheinen alle Bemühungen umsonst: Laut der Internationalen Energie-Agentur kletterte der weltweite CO2-Ausstoß auf einen neuen Rekordwert.

    weiter
  • Deutschland fördert weniger Erdgas und Erdöl

    Sowohl beim Erdgas als auch beim Erdöl ist die Förderung in Deutschland im vergangenen Jahr gesunken. Das berichtet der Bundesverband Erdgas, Erdöl und Geoenergie. Die heimische Erdgasförderung findet hauptsächlich in Niedersachsen statt.

    weiter
  • Neues Gesetz soll Schutz vor Radon verbessern

    Radon ist ein radioaktives Gas, das in Verdacht steht, Lungenkrebs zu verursachen. Mit einem neuen Strahlenschutzgesetz soll für mehr Schutz gesorgt werden. Für Hausbauer gelten dann zum Teil neue Regeln. In einigen Regionen ist die Konzentration des Gases deutlich höher als in anderen.

    weiter
  • Gasstreit: Gazprom will Vertrag mit Naftogaz stoppen

    Der Streit zwischen dem russischen Staatskonzern Gazprom und dem ukrainischen Unternehmen Naftogaz scheint nach einem Schiedsspruch aus Stockholm noch einmal neu entflammt zu sein. Moskau hat nun angekündigt, einen Vertrag zu Erdgaslieferungen aufzulösen.

    weiter
  • Erdgas-Konflikt: Bohrschiff vor Zypern zieht sich zurück

    Im Streit um die Erdgasforschungen vor Zypern hat sich die Türkei durchgesetzt. Mit Kriegsschiffen hatte Ankara ein vom italienischen Energiekonzern ENI gechartertes Bohrschiff daran gehindert, ein Forschungsgebiet nahe der Hafenstadt Larnaka zu erreichen.

    weiter
  • Zypern: Türkische Kriegsschiffe blockieren Gasbohrschiff

    Vor der Insel Zypern hindern türkische Kriegsschiffe ein Gasbohrschiff des italienische Energieversorgers ENI daran, ein Erkundungsgebiet nahe der Hafenstadt Larnaka zu erreichen. Der Streit spitzt sich zu. Nun hat sich die EU zu Wort gemeldet.

    weiter
  • EU-Parlament: Emissionshandel soll reformiert werden

    Mit dem Emissionshandel sollte ein Instrument geschaffen werden, mit dem der CO2-Ausstoß der Firmen und Fabriken in Europa drastisch gesenkt werden sollte. Bisher hat das System aber die gewünschte Wirkung verfehlt. Das EU-Parlament hat nun für eine Reform gestimmt.

    weiter