Startseite
Informationsdienst

ADAC erweitert Spritrechner um Erdgaspreise

Die Spritpreise steigen laut ADAC wieder weiter an. Demnach seien sowohl die Preise für E10 als auch für Diesel im Vergleich zur Vorwoche teurer geworden. Das Onlineportal des Automobilclubs wurde nun weiter ausgebaut und umfasst auch die Preise für Erdgas.

Benzin© maho / Fotolia.com

München (red) - Im Online-Angebot des ADAC stehen ab sofort zusätzliche Suchfunktionen zur Verfügung. So finden jetzt auch Fahrer von Erdgasfahrzeugen laufend aktuelle Informationen über die Preise, die sie für ihren Kraftstoff an den deutschen Tankstellen zu bezahlen haben. Außerdem wurde im Rahmen der Kraftstoffpreissuche ein Routenplaner integriert, der einen Vergleich der Preise entlang der gewählten Route erlaubt. Beide Funktionen werden auch in die Smartphone-App "ADAC-Spritpreise" integriert.

Spritpreise wieder mit Aufwärts-Tendenz

Die Kraftstoffpreise steigen aktuell langsam, aber kontinuierlich wieder an. Wie die aktuelle ADAC-Auswertung der Kraftstoffpreise ergibt, verteuerte sich ein Liter Super E10 binnen der Wochenfrist um 0,7 Cent. Damit kostet E10 im bundesweiten Schnitt 1,494 Euro. Der Dieselpreis stieg seit der Vorwoche um 0,3 Cent auf durchschnittlich 1,379 Euro. Verantwortlich für die Verteuerung von Benzin und Diesel ist der Rohölpreis, der mittlerweile auf knapp 110 Dollar je Barrel geklettert ist.